Die Moskee Webcam habe ich mir für Teams- und Skype Sitzungen besorgt.
Ich bin kein Streamer, sondern arbeite mit verschiedenen Leuten einfach effektiver zusammen, wenn wir eine Videokonferenz haben.
Whiteboards etc. lassen sich einfach besser mit Liveübertragungen visualisieren.

Zur Kamera selbst.
Sie kommt in einem schwarzen Karton. Inhalt des Kartons ist die Kamera und eine englischsprachige Anleitung.
Da das Gerät Plug´n´Play ist, war die Installation sehr einfach. Einfach in einen freien USB Port stecken und schon wird sie vom System erkannt.
Die Qualität ist in Ordnung für Videokonferenzen. Bei ordentlicher Beleuchtung kann man sogar Whiteboards damit abfilmen.

Das Gehäuse ist etwas über 9cm breit und 2,5cm hoch. Inklusive der Halterung ragen 5cm Webcam über dem Monitor.
Das ist akzeptabel. Im Betrieb leuchtet ein kleines blaues LED.

Die Kamera macht genau was sie soll und bietet keine Überraschungen.
Eine Kaufempfehlung gibt es von mir trotzdem.

Über eine Bewertung meiner Review würde ich mich freuen, da es mich motiviert weiter Dinge zu testen.

Von Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.